Sprachwahl: deutsch Choose language: english

Sepp Holzer

INTERNET www.seppholzer.at
EMAIL office@seppholzer.at


» Agro-Ökologie

Holzer Permakultur - Agro-Ökologie

Färberkamille

Permakultur ist ein Stück Hoffnung: ein wohldurchdachtes Konzept, wie wir im Kleinen und im Großen der Zerstörung der Erde wirksam begegnen können. Permakultur beruht auf einem Denken in Zusammenhängen und Wechselwirkungen. Grundlage ist das Beobachten der Natur.

Diese Art der Bewirtschaftung führt uns nach vorne, zurück zu unseren Lebenswurzeln.

Agro-Ökologische Konzepte gründen in erster Linie auf traditionellem und lokalem Wissen sowie dessen Kulturen. Agro-Ökologie verbindet dieses Wissen mit Erkenntnissen und Methoden moderner Wissenschaft, der das traditionelle und lokale Wissen dabei wichtige Impulse gibt. Die Stärke der Agrarökologie liegt in der Verbindung sowohl von Ökologie, Biologie und Agrarwissenschaften als auch von Medizin, Anthropologie sowie von Sozial- und Kommunikationswissenschaften.

Agro-Ökologie bezieht das Wissen aller Beteiligten ein. Entscheidend ist deren praktischer Beitrag zur Lösung komplexer Probleme mit den vor Ort verfügbaren Ressourcen. Zu diesen Ressourcen gehören neben Sonne, Wasser, Boden und den Menschen und ihren Gemeinden insbesondere die natürliche und kultivierte Arten- und Sortenvielfalt und das Wissen über ihr Zusammenspiel.

Die Agro-Ökologie seit den 1980er Jahren weltweit immer mehr Anhänger und Anhängerinnen. Der Weltagrarbericht spricht ihr eine zentrale Rolle bei der Gestaltung künftiger, nachhaltiger Landwirtschaft zu.

Holzer Permakultur / Agro-Ökologie ist eine natürliche Form der Landwirtschaft, die auf ein Arbeiten mit den  Kreisläufen und Wechselwirkungen in der Natur aufgebaut ist. Ein  Wirtschaften im Einklang mit der Natur ist nicht nur ökologisch richtig,  es kann auch ökonomisch sehr erfolgreich sein!

"Lerne, mit der Natur zu reden, lerne sie richtig einzuschätzen: was bietet sie dir? Wer lernt zu beobachten, wird Nischen in der Produktion  und in jedem Bereich der Landwirtschaft finden, die es ermöglichen davon  zu leben!"

Natürliches Denken, Leben und Arbeiten ist nicht nur Basis der  Bewirtschaftung, es ist eine Lebenseinstellung, die sich quer durch alle  Lebensbereiche zieht und nichts ausschließt. Es geht darum, die  Verantwortung für unsere Mitwelt und für alle Lebewesen anzunehmen und  mit Zivilcourage für die Erhaltung einer lebenswerten Welt einzutreten!  Es gilt den Entwicklungen unserer schnelllebigen Zeit voraus zu sein,  voraus zu denken, anstatt kritiklos allem nachzulaufen.

"Frag die Natur, frage dein Land, dein Wasser, deine Tiere, ob sie sich unter deiner Lenkung wohl fühlen."

Holzer Permakultur / Agro-Ökologie beinhaltet Landschaftsgestaltung (Terrassenbau,  Anlage von Hügel- und Hochbeeten, Wassergärten, Teichen,  Humusrückhaltebecken, Trocken- und Feuchtbiotopen, Kleinklimazonen,  etc.), Agroforstwirtschaft (Einbeziehung von Bäumen und Sträuchern in  die landwirtschaftliche Nutzung), Fischerei, Wasserpflanzenzucht,  Tierhaltung, Obstbau, und die Kultivierung Heilkräutern. Es geht um die  Entwicklung selbsterhaltender Systeme, einer „symbiotischen“  Landbewirtschaftung, die es jedem Einzelnen ermöglichen, seine  persönliche Lebensstrategie darin zu entwerfen.

Holzer Permakultur / Agro-Ökologie wird im In- und Ausland auf zahlreichen Betrieben, in  Institutionen und im Rahmen von Großprojekte praktiziert. Sie zeigt alternative Nutzungsmethoden in Extremzonen (von alpinen Regionen wie  etwa am Krameterhof im Lungau bis hin zu Trockengebieten in Spanien und  Portugal) auf, beschäftigt sich mit der Rekultivierung durch  Intensivlandwirtschaft geschädigter Flächen, mit Katastrophenvorbeugung  (Hochwasser, Erosion, Sturmschäden, etc.), der Planung ganzheitlicher  Projekte, bis hin zur Schaffung von Natur-Erlebnis-Landschaften.  Besonderes Augenmerk wird auf den Wasserhaushalt der Landschaft gelegt,  denn Wasser ist Leben!