Sprachwahl: deutsch Choose language: english

Sepp Holzer

INTERNET www.seppholzer.at
EMAIL office@seppholzer.at


» Projekte » Europa » Spanien - Armenteras

Projekt Armenteras - Region Katalonien

Konzeptplan

Das Projekt Armenteras befindet sich in der Hügellandschaft Kataloniens I Spanien, ca. 70km nördlich von Barcelona entfernt, in den südwestlichen Ausläufern der Pyrenäen.

Das Grundstück umfasst ca. 56 ha und liegt zwischen ca. +360 bis ca.+490 Metern über dem Meeresspiegel.

ln der nördlichen Mitte befinden sich die meisten Gebäude und das eigentliche Zentrum von ARMENTERAS. Hier ist der Mittelpunkt, von dem alle Aktivitäten und Maßnahmen aus getroffen werden sollten. Es ist sozusagen das Herz und Gehirn des gesamten Projektes.

Wasser ist ausreichend, wenn nicht sogar im Überfluss, vorhanden. Das Grundstück profitiert durch seine Lage von einem größeren Regenwasser Einfallsgebiet als Grundstücksfläche.

Es gibt momentan schon viele Bereiche, auf denen Grundwasser das ganze Jahr über an die Erdoberfläche tritt (Quellen, Bachläufe, Teiche). Diese schon vorhandenen Strukturen sollten genutzt und intensiviert werden. Wasser (Quell-, Sicker-und oberflächliches Niederschlagswasser) sollte so lange wie möglich auf dem Grundstück gehalten und vom raschen Abfließen gehindert werden. Auf dem gesamten Gelände soll eine Seenlandschaft entstehen

An strategischen Stellen werden Dämme als verdichtete Erdwälle gebaut, um das Wasser von zu schnellem Abfließen zu hindern, vor Ort zu speichern und langsam in den Boden sickern zu lassen.

Durch die bestehenden Höhenunterschiede auf dem Gelände kann sogar die Nutzung von elektrischer Energie durch dezentrale Kleinwasserkraftanlagen wirtschaftlich verfolgt werden.

Das Klima von Armenteras ist durch ein gemäßigtes Mittelmeerklima geprägt. Durch die Entfernung vom Meer und den Einfluss der Pyrenäen ist der puffernde klimatisches Einfluss des Mittelmeers etwas gemildert. Das bedeutet, dass die Winter punktuell auch bis zu -10°C erreichen können und Niederschlag während des gesamten Jahres erwartet werden kann. Die intensivsten Niederschläge treten jedoch typischerweise im Februar und zu Sommerende/Herbstbeginn auf.

Tags: