Sprachwahl: deutsch Choose language: english

Sepp Holzer

INTERNET www.seppholzer.at
EMAIL office@seppholzer.at


» Willkommen » Nachrichten » Brief von Klaus Heidegger

Brief von Klaus Heidegger

Bild von Malibu

Lieber Sepp,

bin gerade auf meiner Ranch in Malibu und muss Dir ein großes Danke sagen.
Es grünt und blüht in einer Wüste von Schutt und Asche, die leider seit November leider zum Bild von Malibu dazugehört.

Danke dafür, dass Du mich vor sechs Jahren überzeugt hast, dass man trockenen Boden einfach nur richtig behandeln und pflegen muss.
Durch Deine „Holzer‘sche Permakultur-Methode“ hast Du aus meinem Grundstück ein grünes Juwel gemacht.

Die Avocados der unzähligen Obstbäume sind nicht nur köstlich und biologisch einwandfrei, nein, wir verwenden sie auch für die Grundbasis unserer Kosmetikserie Retrouvè – und, dafür verwenden wir nur die allerbesten Ingredienzien. Ganz abgesehen von den Granatapfelbäumen, den Apfelbäumen, dem Gemüse und dem angelegten Kräutergarten.

Es war sehr schlimm beim letzten großen Feuer in Malibu – auch in meiner Nachbarschaft. Links von mir ist der Malibu-Tennis-Club völlig abgebrannt, rechts von mir die neuerbaute Villa eines Nachbarn.

Vor meinem Grundstück hat das Feuer fast gänzlich Halt gemacht. Die sieben Quellen, die Du gefunden und gefasst hast, bewässern den bebauten Boden seither permanent und haben ihn natürlich „nass und feucht“ werden lassen. Die Pflanzen standen in sattem Grün und die beiden großen Retentions-Becken waren zur Hälfte Voll mit Wasser.

All das hat meinem Grund Widerstandkraft gegen die Flammen gegeben.

Doch ich muss Dir noch einmal Danke sagen! Denn, nach dem Feuer kam der heißersehnte Regen und somit für die meisten Grundbesitzer an und in den Hügeln von Malibu, die nächste Katastrophe: Schlamm- und Gerölllawinen machten Straßen, Canyons und viele Grundstücke unzugänglich.

Wieder waren es die von Dir erdachten und errichteten Retentionsbecken und die Terrassen, welche den ganzen Hügel über angelegt wurden, die ein Überfluten meiner beiden Häuser verhindert haben.

Ich habe es Dir und Deinem umsichtigen Umgang mit der Natur und deren Bedingungen also gleich zweimal zu verdanken, dass mein Haus noch steht und es auf meinem Grundstück am Pacific Coast Highway grünt und gedeiht.

Danke Sepp, danke Deiner "Permakultur"!

Dein Klaus Heidegger